Pferdedecken, Weidedecken, Winterdecken - Fedimax Blog
Google Analytics deaktivieren

Pferdedecken - Weidedecken - Winterdecken - Ekzemerdecken ...

Pferdedecken Größen - Beratung

Unterdecke Pferd

 
06.02.2014 09:32 Uhr

Einige Pferdebesitzer decken ihre Pferde mit einer Deckenkombination ein. Diese besteht aus einer sogenannten Unterdecke und meist einer wasserdichten nicht gefütterten Regendecke als Oberdecke. Bei dieser Kombination hat man die Möglichkeit sein Pferd je nach Wetter und Kälte individuell einzudecken durch jeweiligen Tausch der Unterdecken.

Die Unterdecken gibt es in Unterdecke Pferd 100g , 200g, 300, usw. Eine Unterdecke Pferd 100g ist beispielsweise für die Übergangszeit gedacht. Die Unterdecke 200g - 400g ist dann je nach dem für die kälteren Tage und auch geschorene Pferde. Somit kann man die Unterdecken beliebig austauschen. Die wasserdichte Regendecke wird dann über die Unterdecke gelegt und beide Decken mit entsprechenden Verschlüssen miteinander verbunden. Meist sind kleine Ösen an den Pferdedecken, damit man sie zusammen machen kann. Dies hat den Vorteil, dass man sein Pferd individuell eindecken kann ohne dass man eine komplett neue Pferdedecke kaufen muss. Man kann die Oberdecke auch solo als Regendecke verwenden. Wird die Fütterung durch eine Innendecke aufgestockt, verwandelt man diese Regendecke in eine Übergangsdecke oder bei noch dickerer Wattierung der Unterdecke auch in eine warme Winterdecke.

Jedoch hat so eine Deckenkombination auch seine Nachteile:

  • eingeschränkte Bewegungsfreiheit für das Pferd?
  • Gefahr des Verrutschens der Unterdecke
  • umständlicheres Handling für den Pferdebesitzer bei wechselnden Temperaturen und Wechsel der Decken

Unserer Meinung nach kann eine 2-Decken-Kombination nicht die gleiche Bewegungsfreiheit und den optimalen Komfort für das Pferd bieten. Unsere Pferdedecken haben für eine hohe Bewegungsfreiheit des Pferdes eine Gehfalte. Eine Unterdecke ohne Gehfalte unter dieser Decke würde die Bewegungsfreiheit zunichte machen, eine Unterdecke mit gleicher Gehfalte würde im Schulterbereich ein "Stoffgewurschtel" produzieren. Beide Varianten würden weniger Komfort für das Pferd bieten.

Die Unterdecke kann bei Bewegung des Pferdes sehr schnell verrutschen und somit kann es zu Druck- und Scheuerstellen unter der Pferdedecke kommen. Durch das Verrutschen der Unterdecke kann auch die Bewegungsfreiheit des Pferdes eingeschränkt werden. Des weiteren kann es passieren, dass die Unterdecke so stark verrutscht das sie zum Beispiel unter der Oberdecke hervorsteht und bei Regen nass werden kann. Somit würde sich die Unterdecke mit Wasser vollsaugen und das Pferd wäre unter der Regendecke nass.

Ein weiterer Nachteil: Stellen Sie sich vor, es gibt über Nacht einen Temperatursturz und Sie oder das Stallpersonal müssen Ihr Pferd morgens wärmer eindecken. Man muss dann erst die dünnere Unterdecke herauskletten, um dann die dickere Unterdecke einzukletten. Dies ist u.M.n. sehr aufwendig und zeitintensiv. Haben Sie eine normale dicke und dünne Outdoordecke im Einsatz wechselt man nur entsprechend der Wetterlage die Decken. Ein aufwendiges Ein- und Auskletten entfällt. 

Manche Pferdebesitzer nehmen eine Abschwitzdecke aus Fleece als Unterdecke. Dies ist ebenfalls eine sehr schlechte Variante des Eindeckens. Abschwitzdecken sollte man nur für kurze Zeit auf dem Pferd lassen und nur zum Abschwitzen des Pferdes verwenden. Sie verrutschen sehr gerne am Pferdekörper und beeinträchtigen sehr schnell die Bewegungsfreiheit des Pferdes.

Pferde gehen ja nicht gerade vorsichtig mit ihre Pferdedecken um und es kann immer mal passieren, dass eine Oberdecke Schaden nimmt, einen Riss oder ein Loch bekommt. Ist das der Fall ist auch die gesamte Sammlung Unterdecken nicht mehr nutzbar. Aus diesem Grund ist eine Ersatzdecke immer sehr empfehlenswert.

Wir bieten keine Pferdedecken-Kombinationen an, da wir der Meinung sind, dass eine einzelne Pferdedecke einen höheren Tragekomfort für das Pferd bietet und die Gefahr von Scheuerstellen minimiert wird, natürlich immer unter der Voraussetzung, dass die Decke für das jeweilige Pferd auch den optimalen Schnitt hat.

Gönnen Sie Ihrem Pferd immer ausreichend Bewegungsfreiheit und Komfort unter der Decke ...

Outdoordecke Pferd