Pferdedecken, Weidedecken, Winterdecken - Fedimax Blog
Google Analytics deaktivieren

Pferdedecken - Weidedecken - Winterdecken - Ekzemerdecken ...

Bluterguss beim Pferd

Ein Bluterguss oder medizinisch auch Hämatom genannt, kommt beim Pferd immer mal wieder vor.

Pferde können sich auf der Koppel beim Spielen oder Herumtoben selbst treten oder von Artgenossen getreten werden. Manche Pferde stossen sich auch in der Box mal die Beine an oder treten sich selbst dagegen. Die Folge sind meist mehr oder weniger große Blutergüsse, meist an den Beinen unserer Pferde:

Meist entstehen die Blutergüsse an folgenden Stellen:

  • Röhrbein
  • Fesselgelenk
  • Hufbein
  • Karpalgelenk 
  • Sprunggelenk

Viele Tierärzte empfehlen bei einem akuten frischen Bluterguss erst einmal eine Kühlungsphase. Idealerweise kühlt man das Bein dann mindestens 2 x täglich mit einem kalten Wasserstrahl.

Nach einigen Tagen beginnt meist eine Behandlung mit Wärme, um die Durchblutung weiter zu fördern und die Schwellung wieder abzubauen. Besprechen Sie dies am besten mit Ihrem Tierarzt.

Hierfür eignen sich beispielsweise unsere fedimax ceramic energy Stallgamaschen

 

Ceramic energy ballDurch die Wärmetherapie kann die Durchblutung im geschädigten Gewebe im Bereich des Blutergusses gefördert werden und die überschüssige Flüssigkeit abgebaut werden. 

 

 

 

Die Ceramic Energy Gamaschen wärmen das Gewebe ohne einen Hitzestau zu verursachen.

Das Innenfutter ist mit sogenannten Ceramic-Kügelchen ausgestattet, die auf einem Cool-Dry-Polyester Futter aufgebracht sind. Dieses Innenfutter ist hoch atmungsaktiv. Sie sehen hier einen Ausschnitt des Keramik-Innenfutters.

Befragen Sie zum Einsatz von Keramikstoff-Artikeln bei der Behandlung eines Blutergusses Ihren Tierarzt. 

 

 

 

 


Wärmeentwicklung auf dem Pferderücken nach Auflegen eines Ceramic Energy Rückenwärmers