Ich lehne das Setzen von Cookies ab: hier klicken (Google Analytics deaktivieren)
Pferdedecken, Weidedecken, Winterdecken - Fedimax Blog

Pferdedecken - Weidedecken - Winterdecken - Ekzemerdecken ...

Home  » Ekzemerdecke

Ekzemerdecke

Man unterscheidet 2 verschiedene Ekzemerdecken - Sorten.

  • Einmal gibt es die enganliegende Ekzemdecke, die wie eine Art 2. Haut am Körper des Pferdes liegt. Dadurch, daß sie vorne im Brustbereich geschlossen ist, wird sie über den Kopf des Pferdes angezogen. Der Bauchlatz der Ekzemdecke wird mittels elastischer Befestigungen um den kompletten Rumpf des Pferdes befestigt. Diese Ekzemerdecken sitzt wie ein Pullover.
  • Eine andere Variante stellt die Ekzemdecke mit normalem Pferdedecken-Schnitt dar. Diese bietet den Vorteil des einfachen und schnellen Anziehens auch für "Kopfscheue" Pferde. Außerdem wird durch das sehr luftige Material eine erhöhte Luftzirkulation für die Haut und das Fell gewährleistet.

    Zur Auswahl der geeigneten Ekzemerdecken Größe für Ihr Pferd, empfehlen wir Ihnen vor dem Kauf unsere Passformberatung

    Passformberatung für Ekzemerdecke

    Video zur Ekzemerdecke Blackfly deluxe

    Ekzemerdecke fedimax blackfly deluxe
    Artikel Nr.: 13020
    Ekzemerdecke fedimax blackfly deluxe
    Extrem feinmaschige Ekzemerdecke mit großem Halsteil und Bauchlatz - fällt eher kleiner aus - bitte eine Nummer größer bestellen
    Größe

    Menge:
    69,88 EUR
    YouTube
    Fliegenausreitdecke Zebra
    Artikel Nr.: 11477
    Fliegenausreitdecke Zebra
    Feinmaschige hoch atmungsaktive Fliegenausreitdecke
    Größe

    Menge:
    49,93 EUR
    Fliegenausreitdecke mit Halsteil und großer Bauchlatz schoko
    Artikel Nr.: 11395
    Fliegenausreitdecke mit Halsteil und großer Bauchlatz schoko
    Feinmaschige luftige Fliegenausreitdecke mit verdecktem breitem Bauchlatz - ideal auch für Pferde mit Sommerekzem
    Größe

    Menge:
    69,99 EUR
    Fliegen Ausreitdecke
    Artikel Nr.: 11344
    Fliegen Ausreitdecke
    sehr feinmaschige atmungsaktive und stabile Fliegen Ausreitdecke
    Größe

    Menge:
    35,33 EUR
    Punkierain 3 in 1 Regendecke - Ekzemerdecke - Fliegendecke
    Artikel Nr.: 13833
    Punkierain 3 in 1 Regendecke - Ekzemerdecke - Fliegendecke
    Sommer Regendecke mit gleichzeitigem Fliegenschutz - Regen-Ekzemerdecke
    Größe

    Menge:
    99,99 EUR
    fehlende Größen bereits restlos ausverkauft und erst wieder zur nächsten Sommersaison ab März 2018 lieferbar

    Ekzemerdecken

    Eine Ekzemerdecke gehört zu der Sorte leichte Sommerdecke, die auch 24 Stunden, d.h. Rund-um-die Uhr getragen werden. Ekzemerdecken gibt es in den unterschiedlichsten Ausführungen und sollen den mit dem Sommerekzem geplagten Pferden das Leben in den wärmeren Monaten insbesondere auf der Weide erleichtern. Ekzemerdecken (auch Ekzemdecke genannt) soll gegen die aufdringlichen "geflügelten Monster" (Stechmücken, Kriebelmücken, Bremsen etc.) und Sonneneinstrahlung (UV-Licht) schützen. Beides steht im Verdacht die Hauterkrankung das Sommerekzem zu verschlechtern. Aus diesem Grund ist ein Schutz durch eine Ekzemerdecke optimal. Ekzemerdecken haben Ihren Ursprung eigentlich in Skandinavien, denn primär waren früher nur Islandpferde von dem Sommerekzem betroffen. In den vergangenen Jahren hat sich das Sommerekzem jedoch immer weiter ausgebreitet und heutzutage gibt es nicht eine Pferderasse, die davon verschont geblieben ist. Verschiedene Rassen vom Kaltblut bis zum Warmblut und Pony sind betroffen. Die Erkrankung ist nicht mehr rassebedingt, sondern es dürfte sich um eine Art Wohlstandserkrankung beim Pferd handeln. Meist beginnt die Erkrankung mit einem Schubbern des Pferdes am Mähnenkamm und der Schweifrübe (gefolgt vom Bauch- und Kopfbereich), was einen Haarausfall in diesem Bereich zur Folge hat. Die Bereiche jucken stark, das Pferd schubbert sich weiter und die Bereiche entzünden sich und schwellen an. Dies kann auch mit Sekretaustritt verbunden sein, was die Fliegen und Stechmücken natürlich noch stärker anzieht.

    Ekzemerdecke - Arten

    Es gibt 2 verschiedene Sorten und Schnitte für eine Ekzemerdecke. Die klassische Ausführung ist vorne geschlossen und wird über den Pferdekopf angezogen. Sie findet besonders bei Pferden mit starkem Sommerekzem Ihren Einsatz, da sie besonders gut und relativ eng am Pferd anliegt und auch an den Hinterbeinen extra fixiert wird. Bei sehr schreckhaften Pferden kann das "Über-den-Kopf-stülpen" des Halsteils einer Ekzemerdecke jedoch auch etwas problematisch sein. Die Pferdebesitzer greifen dann lieber zu einer Ekzemerdecke mit normalem Pferdedecken - Schnitt. Bei dieser Ekzemdecken - Ausführung gibt es auch Modelle mit abnehmbarem Halsteil.

    Aufgrund des starken Juckreizes unter welchem die Pferde mit Sommerekzem leiden haben sie das Bedürfnis sich an allen möglichen Gegenständen zu "schubbern". Aus diesem Grund ist der Stoff von Ekzemerdecken hohen Belastungen ausgesetzt. Einerseits sollte das Material einer Ekzemerdecke extrem feinmaschig und dünn sein, auf der anderen Seite aber den grossen Belastungen durch das Pferd lange standhalten. Eine hohe Atmungsaktivität ist selbstverständlich, da Ekzemerdecken gerade im Sommer rund um die Uhr getragen wird und unter allen Umständen ein Hitzestau unter der Ekzemdecke vermieden werden sollte. Schwitzt das Pferd kann das Sommerekzem sonst weiter gefördert und der Juckreiz verstärkt werden. Unsere Ekzemerdecke Blackfly deluxe ist für den Dauereinsatz bei einem starken Sommerekzem geplagten Pferd entwickelt worden. Eine Besonderheit, neben dem breiten Bauchlatz und dem extrem langem Halsteil ist der kleine Verbindungslatz zwischen den Vorderbeinen. Dieser Bereich ist von den Pferden nur schwer erreichbar und kann unerträglich jucken.

    Ein weiterer wichtiger Punkt ist eine schnelle Trocknungszeit des Stoffes von Ekzemerdecken nach einem sommerlichen Regenschauer. Noch vorteilhafter ist es, wenn Ekzemerdecken aus einem Stoff gefertigt sind, der sich überhaupt nicht voll Wasser saugt. Ein Beispiel hierfür ist unsere Ekzemerdecke Robustomax.

    Passform einer Ekzemerdecke

    Bei der Auswahl der geeigneten Ekzemerdecke für Ihr Pferd, sollten Sie, wie bei allen anderen Pferdedecken auch, besonders auf eine optimale Passform achten, denn die Ekzemdecke wird ja auch 24 Stunden rund um die Uhr getragen. Die Ekzemer decke sollte eng am Körper des Pferdes anliegen, damit keine Stechmücken unter die Ekzemdecke fliegen können und anderseits aber ausreichend Bewegungsspielraum für das Pferd gewährleisten. Gleichzeitig sollte die Ekzemdecke natürlich sicher am Pferd befestigt sein, damit sie auch bei übermütigem Verhalten (Spielen, Wälzen, Traben und Galoppieren) auf der Weide nicht verrutschen kann. Ein breiter Bauchlatz ist zum Schutz ebenso unerlässlich. Auch das Halsteil der Ekzemdecke sollte ausreichend lang sein, sodass es beim Grasen den kompletten Hals bedeckt. Ferner empfehlen wir Ihnen auf vielfältige Verstellmöglichkeiten am Halsteil, Bauchlatz und den Beinen zu achten.

    Eine Ekzemerdecke bringt, wie wir ja wissen, für die mit Sommerekzem geplagten Pferde im Sommer eine grosse Erleichterung. Aber auch im Sommer gibt es Regentage an welchen es kühler ist oder auch Tage mit wechselnden Wetterverhältnissen, d.h. Regen und Sonne kommen im ständigen Wechsel.

    Ekzemerdecke bei Regen - wasserdicht?

    Bei längeren Regenschauern im Sommer sollte keine reine Ekzemer decke eingesetzt werden, denn diese bietet überhaupt keinen Nässeschutz für das Pferd. Die Folge ist: Der Stoff der Decke saugt sich voll Wasser und die Ekzemdecke liegt nass und schwer auf dem Pferd. Es kann unter Umständen einige Stunden dauern bis diese Ekzemer decke wieder trocken ist. Zwischendurch kann bei wechselnden Wetterverhältnissen wieder die Sonne scheinen und es kann wieder regnen. So kann es unter Umständen sein, dass das Pferd den ganzen Tag eine nasse Ekzemerdecke tragen muss mit der Folge, dass die Muskulatur unter der Ekzemer decke auskühlt. Oder aber unter der nassen Ekzemdecke entsteht eine Art "Brutkasten" bis diese wieder auf dem Pferd getrocknet ist. Besonders nachteilig kann sich dies auf die Rückenmuskulatur und den Nierenbereich auswirken. Im schlimmsten Fall kann dies auch eine Erkältung beim Pferd verursachen.

    Aus diesem Grunde können wir Ihnen unsere wasserdichte Ekzemerdecke empfehlen.

    Ab wann eine Ekzemerdecke einsetzen?

    Eine Ekzemerdecke sollte bei den betroffenen Pferden so früh wie möglich eingesetzt werden. Im Winter haben die Pferde meist keine Beschwerden. Bereits mit den ersten warmen Tagen im Frühjahr beginnen diese und mit dem frühestmöglichem Eindecken können diese schnellstmöglich eingedämmt werden. Verpassen Sie daher den Zeitpunkt nicht.

    Weitere nützliche Anwendungshinweise für Ekzemerdecken

    Eine Ekzemdecke sollte auch regelmäßig gewaschen werden und zwar mit einem Waschmittel ohne Parfümzusätze. Jegliche chemische Zusätze, die nicht unbedingt sein müssen sollten von einem Pferd, das unter Sommerekzem leidet ferngehalten werden. Die Haut und hier insbesondere etwaige offene Stellen könnten hierdurch noch mehr gereizt werden. Aus diesem Grund lehnen wir auch Ekzemerdecken ab, die mit einer speziellen Imprägnierung versehen sind, um den Stoff wasserabweisend zu machen.

    Aus diesem Grund empfiehlt es sich immer eine zweite Ekzemdecke bereit zu halten, schon allein aus dem Grunde um auch eine Ersatzdecke zu haben, falls eine mal repariert werden muss. Die Ekzemerdecken sind zwar hoch strapazierfähig, aber nicht unkaputtbar.

    Ekzemdecke zum Ausreiten

    Für ein Pferd mit Sommerekzem ist es auch sinnvoll zum Ausreiten eine Fliegendecke mit Bauchlatz zu verwenden, um den Angriff der Kriebelmücken abzuwehren.

    Jede Art von Ekzemerdecke bringt für die betroffenen Pferde ein enorme Erleichterung und mancher Pferdebesitzer konnte die Auswirkungen der Erkrankungen mit Hilfe dieser Sommerdecken schon deutlich eindämmen. Nichtsdestotrotz ist für eine langfristige erfolgreiche Behandlung immer eine ganzheitliche Betrachtungsweise inkl. Futter-und Haltungsveränderungen sinnvoll und erfolgversprechend.