Ich lehne das Setzen von Cookies ab: hier klicken (Google Analytics deaktivieren)
Pferdedecken, Weidedecken, Winterdecken - Fedimax Blog

Pferdedecken - Weidedecken - Winterdecken - Ekzemerdecken ...

Home  » Abschwitzdecken

Abschwitzdecken

Abschwitzdecken sollten bei stark verschwitzten Pferden immer nach dem Reiten eingesetzt werden.

Bevor Sie die Outdoordecke auflegen, sollten Sie immer den größten Schweißanteil durch den Einsatz von Abschwitzdecken aus dem Fell ziehen lassen.
Bei uns finden Sie Abschwitzdecken aus Antipilling-Fleece mit Kreuzbegurtung. Für Pferde, die im Halsbereich stark schwitzen, empfehlen wir Ihnen eine Abschwitzdecke mit Halsteil.

Unten finden Sie unsere Auswahl an Abschwitzdecken für Pferde.

Abschwitzdecke fedimax Ceramic Energy Fleece braun
Artikel Nr.: 13007
Abschwitzdecke fedimax Ceramic Energy Fleece braun
1 Abschwitzdecke aus Keramikstoff - eine Wohltat für die Rückenmuskulatur der Pferde
Größe

Menge:
99,99 EUR
Abschwitzdecke mit Halsteil Polar-Fleece braun
Artikel Nr.: 11230
Abschwitzdecke mit Halsteil Polar-Fleece braun
Abschwitzdecke Halsteil Kreuzbegurtung
Größe

Menge:
39,99 EUR
Nierendecke Fleece Ausreitdecke fedimax Ceramic Energy
Artikel Nr.: 13006
Nierendecke Fleece Ausreitdecke fedimax Ceramic Energy
Nierendecke Ausreitdecke fedimax Ceramic Energy ® mit Abschwitzfunktion
Größe

Menge:
64,99 EUR
fehlende Größen zur Zeit ausverkauft - wieder verfügbar ab Ende Juni 2017
Nierendecke Ausreitdecke wasserdicht fedimax Ceramic Energy
Artikel Nr.: 13901
Nierendecke Ausreitdecke wasserdicht fedimax Ceramic Energy
fedimax Ceramic Energy ® - Regenausreitdecke mit Abschwitzfunktion - eine Wohltat für die Rückenmuskulatur der Pferde -
Größe

Menge:
89,99 EUR

Abschwitzdecken

Gerade im Winter, wenn die Pferde ein langes Winterfell haben, können Sie nach dem Reiten oft stark schwitzen. Damit die Pferde nicht auskühlen und sich erkälten, kommt hier eine Abschwitzdecke zum Einsatz.

Funktion einer Abschwitzdecke

Eine Abschwitzdecke hilft die Feuchtigkeit, sprich den Schweiss, so schnell wie möglich aus dem Fell zu ziehen und nach aussen weiter zu leiten, sodass das Fell schnell trocknet und das Pferd warm gehalten wird. Hierbei ist es wichtig, dass Materialien verwendet werden, die sich nicht vollsaugen, sondern die Feuchtigkeit gut nach aussen leiten, sodass keine nassen Abschwitzdecken auf dem Pferd liegen, die dann einen kühlenden Effekt hätten. Denn genau das möchte man ja durch den Einsatz einer Abschwitzdecke vermeiden. Schweiss hat bekanntlich eine kühlende Wirkung. Durch das nasse Fell des Pferdes bestünde somit die Gefahr, dass die Muskeln zu schnell abkühlen und sich sogar verkrampfen können. Die Muskulatur soll aber langsam herunterkühlen, damit keine Verspannungen entstehen.

Welche Abschwitzdecken gibt es?

Früher gab es nur Abschwitzdecken aus Frotteestoff. Frotteestoff saugt zwar Feuchtigkeit sehr gut auf, gibt diese aber nur sehr langsam ab, d.h. trocknet sehr sehr langsam. Dies hat zur Folge, dass relativ schnell eine nasse Abschwitzdecke auf dem Pferd liegt. Aus diesem Grund haben sich sogenannte Funktionsstoffe besser bewährt. Es handelt sich meist um Polyester-Fleece-Stoffe, die eine sehr gute Feuchtigkeitstransportfunktion aufweisen, aber diese Feuchtigkeit nicht in sich selbst aufsaugen wie Baumwollstoffe.

Man unterscheidet zwischen verschiedenen Fleecedicken, sowie doppellagigen Abschwitzdecken. In der Übergangszeit reichen einlagige leichtere Abschwitzdecken. Auch bei einer einlagigen Abschwitzdecke sollte jedoch ein ausreichend dickes Fleecematerial verarbeitet sein.

Das Non-Plus-Ultra, besonders bei sehr kalten Temperaturen, sind doppellagige Abschwitzdecken, aussen Fleecematerial und innen Keramikstoff-Futter, die Fedimax Ceramic Energy Abschwitzdecke. Hier haben Sie eine Doppelfunktion. Einen guten Abschwitzeffekt verbunden mit einem langsamen Cool-Down der Muskulatur, der durch den Wärmeeffekt der innenliegenden Keramikstoff-Partikel gewährleistet wird.

Wasserdichte Abschwitzdecke

Bei Pferden, die im Offenstall gehalten werden oder sofort nach dem Reiten verschwitzt wieder nach draussen auf die Weide oder das Paddock gebracht werden, empfiehlt sich der Einsatz einer sogenannten wasserdichten Abschwitzdecke = Regendecke mit Abschwitzfunktion. Diese Pferdedecken sind auch 2-lagig aufgebaut und bestehen aussen aus einem wasserdichten und gleichzeitig wasserdampfdurchlässigem Stoff. Unter diesen wasserdichten Pferdedecken kann das Pferd auch bei schlechten Wetterverhältnissen draussen in Ruhe abtrocknen, ohne dass der Pferdebesitzer ständig umdecken muss.

Auch bei Abschwitzdecken sollten Sie, ebenso wie bei jeder anderen Pferdedecke, keine Kompromisse bei der Passform eingehen, damit das Pferd sich wohl fühlt.