Pferdedecken, Weidedecken, Winterdecken - Fedimax Blog
Google Analytics deaktivieren

Pferdedecken - Weidedecken - Winterdecken - Ekzemerdecken ...

Pferdedecken News

High Neck Winterdecke

 
26.02.2014 08:42 Uhr

Was ist eine High Neck Winterdecke?

Winterdecken dienen als Kälte- und Nässeschutz im Winter. Sie werden in unterschiedlichen Füllungen je nach gewünschtem Wärmehaltungsgrad für das einzelne Pferd angeboten. Für Pferde, deren Fell im Winter komplett geschoren werden, benötigt man eine wärmere Füllung als für Pferde mit einer Teilschur. Für ungeschorene Pferde reicht als leichte Wärmehaltung oft schon eine dünne 50g - 100 g Wattierung für den Wintereinsatz aus.

Immer beliebter werden die Winterdecken mit einem vorgezogenen Halsteil - man bezeichnet sie als High Neck Winterdecke.

Diese High Neck Winterdecke hat den Vorteil, dass der Kälte- und Nässeschutz bis über den Halsansatz hinausgeht, sodass nicht so leicht Regenwasser in den Brustbereich der Decke hineinlaufen kann. Diese Gefahr besteht oft bei einer Regendecke ohne High Neck, da der Halsausschnitt hier trichterförmig offen ist und nur locker am Pferdefell anliegt. Über das nasse Fell und die Mähne kann so leicht das Wasser ins Innere der Decke hineinlaufen.

Das vorgezogene Halsteil einer Winterdecke für Pferde bildet dagegen wie eine Art "Dach" als Schutz vor Nässe.

Besonders wichtig ist auch die optimale Passform des Halsteils für den jeweiligen Hals des Pferdes. Das Halsteil der High Neck Winterdecke darf weder zu klein noch zu groß sein. Bei einem zu kleinen Halsteil wird das Pferd beim Aufrichten des Halses behindert und oft leidet auch die Mähne darunter und kann abgescheuert werden. Bei einem zu großen Halsteil rollt sich dieses ein oder rutscht nach hinten, sodass es Druckstellen im Bereich der Schulter und des Widerrists geben kann.

High Neck Winterdecke